• Joe Laschet

New England Style

Aktualisiert: Jan 26

New England oder präzise gesagt, die nördliche Ostküste der USA, ist bis heute geprägt durch amerikanische und europäische Einflüsse. Man sieht es in der Architektur, aber vor allem auch in der Mode der Bewohner. Von Maine bis Boston, über die Hamptons nach New York, kristallisiert sich ein modisches Muster besonders heraus: Der Preppy-Look oder eben auch New England Style genannt. Er ist klassisch und sportlich zugleich, zeitlos und doch modern. Bekannte Marken wie GANT, Brooks Brothers oder Tommy Hilfiger (unbezahlte Markennennung) beziehen ihre Inspiration aus diesem Style, der aber vor allem maßgeblich durch die Arbeit des Designer Ralph Lauren geprägt wurde. Besonders beliebt ist dieser Look bei Studenten in den Ivy-League Universitäten wie beispielsweise Harvard, Yale, Princeton oder der Columbia Law School. Im Großen und Ganzen verbindet sich hier klassische, fast "elitäre" Kleidung mit sportlichen Elementen.


Ein wichtiges Basic bei diesem Look ist vor allem die Baseball Cap. Sie gibt einem eher konservativen Outfit einen sportlichen Vibe und lockert das ganze Ensemble dadurch auf. Meistens ist die Kappe mit dem Logo eines Sportteams der jeweiligen Baseball – oder Football Mannschaft versehen oder es befinden sich die Anfangsbuchstaben der University auf der Front. So lässt sich ein klassischer Look einfach, aber dennoch auf originelle Art und Weise individualisieren – und gleichzeitig kann der Träger Flagge bekennen, welchem Team er sich zugehörig fühlt. Gerade Team-Spirit spielt in New England eine große Rolle: Sportarten wie Football, Rugby, Baseball, Rudern, Lacrosse oder Golf beeinflussen den Alltag, aber auch den alltäglichen Stil außerhalb des Sportplatzes. So haben das Rugbyshirt, die Baseball Cap, Polohemden oder Cricket Pullover einen festen Platz in dieser Moderichtung. Das Zusammenspiel aus Sport, Tradition und Eleganz machen den Preppy-Look so interessant und zum zeitlosen Dauerrenner in der Modeindustrie. Es ist kein Zufall, dass Ralph Lauren seit seiner Gründung im Jahre 1967, stilistisch wenig experimentierfreudig war und von Fashion Trends wenig hält. Der Erfolg gibt dem Unternehmen und dem Designer, mit seinen jährlichen Milliarden Umsätzen und über 23.000 Mitarbeitern in der ganzen Welt, Recht. Dieser Style ist sich über Jahrzehnte lang treu geblieben und findet nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen, viele Anhänger.

Ich persönlich bin ein großer Fan von diesem Look und trage ihn sehr gerne. Er erlaubt es mir, meinem eigentlichen Gentleman-Look treu zu bleiben, diesen aber mit einer Jeans, Lederjacke, weißen Sneaker oder Chucks, oder einer Baseball Cap sportlich aufzufrischen. Könnte das auch etwas für euch sein? Wer noch ein bisschen mehr Inspiration sucht, der stöbert einfach mal auf den Websites von Ralph Lauren, GANT, Brooks Brothers oder Tommy Hilfiger (unbezahlte Markennennung) oder googelt nach Schlagworten wie Preppy, Dapper, New England – oder College Style. Viel Spaß bei eurem Ausflug!





2,894 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen